single-produktionen.php

Moderne Ruinen – Lohberg

3. Lohberg – Neues Leben auf der Zeche

Die Zeche Lohberg, ein Ort der Superlative: 100 Jahre Kohleförderung, bis zu 5000 Kumpels, die gleichzeitig einfuhren, Schächte von 1200 Metern Tiefe. Es entstand eine geschäftige Industriestadt, die 2005 mit der Schließung der Zeche ein jähes Ende fand. Seitdem liegt das riesige Areal brach und wartet auf eine neue Betsimmung.

Synopsis

3. Lohberg – Neues Leben auf der Zeche Es ist ein Ort der Superlative, hundert Jahre lang wurde auf der Zeche Lohberg Kohle gefördert. Über 1200 m tief gingen hier die Schächte, Ende der 50er Jahre fuhren über 5000 Männer  ein. Aber 2005 wurde die Zeche Lohberg endgültig stillgelegt, die letzten 1400 Kumpel auf andere Bergwerke verteilt oder in den Ruhestand geschickt. Und jetzt? Ein riesiges Areal wartet auf seine neue Bestimmung, ein 70 m hoher Förderturm ragt über eine eigene Stadt aus alten Hallen und Maschinenparks, die nun keine Verwendung mehr haben: Ein gespenstischer Ort mit beängstigenden Dimensionen. Die Natur kehrt zurück und überwuchert die Fläche, große Teile des Areals werden abgerissen und sind für Neubauten vorgesehen. Andere finden neue Verwendung. So ein Kiosk an der Außenmauer, über den hier jeder eine Geschichte kennt. Vor oder nach der Schicht wurde hier schnell noch was gekauft oder heimlich wurde ein Korb über die Zechenmauer abgeseilt, um doch an das bei der Maloche verbotene Bier zu kommen. Heute betreibt Britta LQL den kleinen Kiosk als Kunstgalerie. Wer vorbeikommt kann hineinschauen und dort Wechselausstellungen verschiedener Künstler betrachten. Der alte Zigarettenautomat wird regelmäßig  aufgefüllt, wer ein paar Euro hineinwirft erhält eine kleine Skulptur, ein Miniaturgemälde oder ein anderes Unikat, das extra für diesen Automaten hergestellt wurde. Andere Künstler haben in Teilen des ehemaligen Verwaltungsgebäudes Atelierräume gefunden, Kreativquartier heißt das jetzt hier. Auch der Bergmannschor Concordia hat die Stilllegung der Zeche überlebt und weiterhin kommen an die 50 Männer zusammen und proben jede Woche.  Bei ihren Auftritten tragen sie stolz ihre Bergmannsuniform. Jeder Sänger hat unter Tage geschuftet, das Bergwerk ist Heimat und Lebensmittelpunkt wie bei den Meisten in diesem Stadtteil. Jetzt beginnt die Neuorientierung, aber der denkmalgeschützte Förderturm ist im Unterhalt zu teuer  als dass die ehemaligen Besitzer ihn behalten wollen oder die öffentliche Hand die Wartung übernehmen könnte. Es steht schlecht um das Wahrzeichen Lohbergs,  ein Förderverein versucht ihn zu retten, doch die Finanzierung ist ungewiss. Kommen werden viele Neubauten und auch der Versuch, die Menschen in diesem Stadtteil mitzunehmen bei der Umgestaltung. Nicht Inseln mit Prestigeprojekte, sondern kleine Gewerbeansiedlungen und Wohnraum soll hier entstehen. Lohberg will seine Einwohner nicht vertreiben, sondern vor allem neue dazu gewinnen. In Büros und kleinen Betrieben sollen Arbeitsplätze entstehen. Aber das Bergwerk hinterlässt nicht nur überirdisch seine Spuren. Unter den alten Ruinen liegt ein Gewirr aus Tunneln und Schächten: Jetzt laufen sie nach und nach mit Wasser voll und werden  mit Pumpen reguliert, damit die neuen Gebäude durch das Absinken und Anheben des Erdreichs nicht beschädigt werden, wie es so vielen der alten Bauten widerfuhr. Zwei Weltkriege, wechselnde Besitzer und immer neue Zuwanderer, die hier ihr Glück suchten, hat Lohberg erlebt, jetzt ist es für immer stillgelegt und wird eine vollkommen neue Verwendung finden müssen Kleine Initiativen und Projekte begleiten die Umwandlung, der Geldmangel wird jedoch viele nicht lange überleben lassen. Der Kunstkiosk  von Britta LQL jedoch hat es geschafft, mit etwas Unterstützung von der Stadt wird sie ihn  auch im nächsten Jahr betreiben können.

Trailer & Bilder

,Länge,43/52"]

Termine

Phoenix
29. September 2018
05:00 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
ServusTV
15. July 2016
06:20 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
ServusTV
14. July 2016
16:00 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
3552
5. October 3106
12:25 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
3550
5. October 3106
12:25 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
3354
5. October 1770
12:25 uhr
Moderne Ruinen – Lohberg
3550
5. October 3106
12:25 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
Jahrhunderthalle
1. January 1970
00:00 uhr
Ruhrtriennale zeigt "Moderne Ruinen" (Lohberg & Detroit)
ServusTV
14. July 2015
06:30 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
ServusTV
13. July 2015
16:05 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
ServusTV
25. February 2015
06:30 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
ServusTV
24. February 2015
16:05 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
3552
5. October 3106
12:25 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
Servus TV
11. February 2014
16:10 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
Servus TV
12. February 2014
11:00 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
arte
9. November 2013
07:20 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
DW
16. October 2013
10:15 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
DW
15. October 2013
22:15 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
Arte
30. October 2013
18:25 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
Servus TV
2. June 2013
04:35 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
ServusTV
29. April 2013
01:40 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
ServusTV
28. April 2013
21:15 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
ZDF infokanal
15. August 2012
10:45 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg
arte
22. February 2012
08:55 uhr
Moderne Ruinen – Lohberg
arte
15. February 2012
16:35 uhr
Moderne Ruinen – Lohberg
arte
17. February 2012
16:45 uhr
Moderne Ruinen - Detroit
arte
15. February 2012
16:45 uhr
Moderne Ruinen - Lohberg

Links & Downloads

Credits

Buch und Regie: Kai Christiansen
Kamera: Torben Müller
Schnitt: Martin Schomers
Ton: Bea Müller
Musik: Eike Hosenfeld, Moritz Denis, Tim Stanzel
Graphik: Susanne Radelhof
Herstellungsleitung: Kathrin Isberner, Susanne Heinz
Produktionsleitung: Nick Pastucha, Sarah Maret
Producer: Anahita Nazemi
Produzent: Christian Beetz
Redaktion ZDF/ARTE: Marita Hübinger, Caroline Auret

Partner

Förderer

Kooperation

Ansprechpartner / Produced by

gebrueder beetz filmproduktion Berlin
Heinrich-Roller-Straße 15
10405 Berlin
E-Mail:berlin@gebrueder-beetz.de
Tel:+49 (0) 30 695 669 10
Fax:+49 (0) 30 695 669 15