single-produktionen.php

Tabakmädchen

Mümine ist vierzehn und lebt mit ihrer Familie vom Tabakanbau in den Bergen Makedoniens. Eine wichtige Einnahmequelle ist der Verkauf der Tochter an den Ehemann. Die Grundschule ist beendet. Wird sie weiter auf das Gymnasium gehen dürfen, um sich vom traditionellen Dorfleben zu befreien?
Der Film zeigt Mümine in ihrem Dorfalltag und im Moment der Entscheidung für ein selbstbestimmtes Leben.

Synopsis

Mümine ist vierzehn und lebt mit ihrer Familie vom Tabakanbau in den Bergen Makedoniens. Es ist die einzige Einnahmequelle in dieser Region, außer Tabak wächst dort nichts und es heißt, dieser sei der beste der Welt. Nicht umsonst nennen ihn die Einheimischen „schwarzes Gold“. Mümine soll heiraten und an ihren zukünftigen Mann verkauft werden. Ein Kilo Tabak kostet 3 Euro – ein Mädchen gibt es für 3000 Euro. So ist es Sitte bei den Yörüken. Aber Mümine wehrt sich gegen diese Tradition. Sie würde auch fliehen, um den zu heiraten, den sie liebt. In diesem Fall droht die Mutter ihr, sie zu verstoßen. Die Yörüken sind ein türkisches Volk, das mit den Osmanen vor 600 Jahren nach Südosteuropa kam und heute immer noch in den Bergen Makedoniens lebt. Yörük heißt: „Der, der zu Fuß kam.“ Sie haben sich ihre Jahrhunderte alte Tradition und Sprache bis heute erhalten und haben selten Kontakt nach außen. Sie leben in ihrer eigenen, archaischen Welt. Der Film zeigt Mümine in Ihrem Dorfalltag, bei der harten Arbeit und den Spaziergängen mit ihrer Freundin durch das Dorf, bei denen sie heimlich Jungs treffen. Außer „Anschauen“ ist vor der Ehe nichts erlaubt. Im Kreis der Familie wird Ihre Zukunft pragmatisch verhandelt. Nur bei ihrem jüngeren Bruder und ihrer älteren Schwester kann sie ihr Herz öffnen. Mümine träumt davon, wie ihre Schwester eine Schule in der Stadt zu besuchen. Sie weiß genau, dass, wenn sie nichts lernt, ihr nichts anderes übrig bleibt, als ihr Leben lang auf dem Tabakfeld zu arbeiten und Kinder zu kriegen. Die Grundschule ist jetzt beendet. Wird Sie weiter auf das Gymnasium gehen dürfen, um sich vom traditionellen Dorfleben zu befreien? Der Film begleitet Mümine auf ihrem Weg, ihren Platz im Leben - zwischen Tradition und Moderne - zu finden und gibt dabei einen berührenden Einblick in die Kultur der Yörüken, dieser unbekannten Minderheit aus den Bergen Makedoniens.

Trailer & Bilder

Termine

3sat
23. July 2013
12:20 uhr
Fremde Kinder (Tabakmädchen)
AFI Silver Theatre
11. June 2011
10:50 uhr
Tabakmädchen
Babylon Mitte
24. September 1069
22:24 uhr
Tabakmädchen
arte
16. December 2010
15:30 uhr
Tabakmädchen
FIPA
1. January 1970
00:00 uhr
Tabakmädchen
21. Ankara International Film Festival
1. January 1970
00:00 uhr
Tabakmädchen
One World – International Human Rights Documentary Film Festival
1. January 1970
00:00 uhr
Tabakmädchen
One World – International Human Rights Documentary Film Festival
1. January 1970
00:00 uhr
Tabakmädchen
Ljubljana International Short Film Festival
1. January 1970
00:00 uhr
Tabakmädchen
Festival de Films de Femmes de Créteil
1. January 1970
00:00 uhr
Tabakmädchen
Festival de Films de Femmes de Créteil
1. January 1970
00:00 uhr
Tabakmädchen
58. Trento Film Festival
1. January 1970
00:00 uhr
Tabakmädchen
International Ethnographic Film Festival
1. January 1970
00:00 uhr
Tabakmädchen
Palm Springs ShortFest
1. January 1970
00:00 uhr
Tabakmädchen
Circuito Off Venice International Short Film
1. September 2010
00:00 uhr
Tabakmädchen
NAFA Film Festival Aarhus
30. August 2010
00:00 uhr
Tabakmädchen
Iran International Documentary Film Festival
8. November 2010
00:00 uhr
Tabakmädchen
3sat
15. November 2009
18:00 uhr
Tabakmädchen

Links & Downloads

Credits

Buch/Regie:  Biljana Garvanlieva


Kamera: Susanne Schüle

Montage: André Nier

Dramaturgische Beratung / Ton: Manuel Zimmer

Komponist: Oliver Josifovski

Musiker: Musikgruppe  “Ljubojna”

Tonmischung: Jörg Höhne

Farbkorrektur: Philipp  Weigold

Übersetzung: Naciye Ömer


Producer: Maria Wischnewski, Anahita Nazemi

Produktionsleitung: Kathrin Isberner

Produktionsleitung (Makedonien): Ognen Antov

Filmgeschäftsführung: Daniela Schöne

Redaktion: Brigitta Lange

Produzent: Christian Beetz


Mit: Mümine Aliova, Sevdiye Dervisova, Sevdali Aliov, Selbiye Aliova, Sazine Aliova, Yasar Aliov, Mumin Aliov, Redzep Aliov, Mumin Muminov, Suleyman Mumino, Vasil Karakasev, Mile Pulev, Vanco Manahov


Dank an: das Dorf Kodzalija / Makedonien, Gymnasium „Kosta Susinov“, Radovis / Makedonien,  Enver Hüseyin, Yörük Türkleri DMYTD Radovis / Makedonien, Ljupce Efnusev, Ali Aliov, Jordan Pecov, Olivera Arizanova - Mannsbart, Rada und Jose Garvanlievi, Gudrun Steinbrück, Andrea Pugner, Nicolas Jacob


Für Milan und Nina


Partner

Koproduktion

Ansprechpartner / Produced by

gebrueder beetz filmproduktion Berlin
Heinrich-Roller-Straße 15
10405 Berlin
E-Mail:berlin@gebrueder-beetz.de
Tel:+49 (0) 30 695 669 10
Fax:+49 (0) 30 695 669 15