single-produktionen.php

Gesichter der Arktis

Ragnar Axelsson alias RAX ist der bekannteste und erfolgreichste Fotograf Islands. Der 90-minütige Dokumentarfilm „Gesichter der Arktis“ zeichnet die Entstehung seiner wichtigsten Fotos nach und begleitet ihn auf seinen Reisen durch Island und Grönland.

Synopsis

Bei der Jagd nach dem perfekten Foto ist ihm jedes Verkehrsmittel recht: der Hundeschlitten in den Weiten der Arktis, das Fischerboot auf dem tosenden Nordatlantik oder auch der schwankende Mini-Flieger, der sich durch ein Unwetter zu einem feuerspeienden Vulkan kämpft. Seine Hartnäckigkeit zahlt sich aus: Ragnar Axelsson alias RAX ist der bekannteste und erfolgreichste Fotograf Islands. Der 90-minütige Dokumentarfilm "Gesichter der Arktis" zeichnet die Entstehung seiner wichtigsten Fotos nach und begleitet ihn auf seinen Reisen durch Island und Grönland. RAX Bilder sind bis heute in vielen eindrucksvollen Fotobänden veröffentlich worden, seine Fotos werden auf Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt. 2008 wurden RAX Fotografien beispielsweise von Baume & Mercier auf einer Ausstellung gezeigt, die Meister der zeitgenössischen Fotografie ehren sollte. Ragnar Axelssons Bilder wurden Seite an Seite mit Fotografien von Sebastião Salgado oder auch James Nachtwey im Palais de Tokyo in Paris ausgestellt. 2001 erhielt RAX den “Oskar Barnack Prize” als Fotograf “dessen Beobachtungsgabe lebhaft die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt widerspiegelt”. In seiner Arbeit hat Ragnar Axelsson sich von Anfang an der Dokumentarfotografie verschrieben. Er sucht nach Fotos, die über das reine Abbild hinausgehen und eine besondere Botschaft in sich tragen. Dafür lebt er bis zu vier Wochen mit den letzten traditionellen Jägern der Arktis oder besucht die letzten Einsiedler Islands auf ihren abgelegenen Höfen. Im Zentrum steht für ihn der Mensch in seinem Verhältnis zur Natur, er bewundert die Kraft, die die Menschen des Nordens jeden Tag wieder aufbringen, um hier ein Auskommen zu finden. Doch die traditionelle Lebensweise der Bauern, Fischer und Jäger ist bedroht, vor allem durch den Klimawandel. Über 30 Jahre lang hat Ragnar Axelsson die Veränderung der Natur in Island und auf Grönland dokumentiert, und so gewähren uns seine Fotos womöglich auch einen Einblick in die letzten Tage der Arktis.

Trailer & Bilder

Termine

arte
11. September 2014
02:10 uhr
Gesichter der Arktis
HR
27. April 2014
11:45 uhr
Gesichter der Arktis
5553
1. January 1970
00:00 uhr
Gesichter der Arktis
3sat
22. April 2013
16:55 uhr
Gesichter der Arktis
arte
1. May 2012
21:45 uhr
Gesichter der Arktis
Tonia Marketaki, Thessaloniki International Film Festival
24. September 3311
22:39 uhr
Gesichter der Arktis
NDR
15. February 2012
00:00 uhr
Gesichter der Arktis
19759
24. September 3351
22:39 uhr
Gesichter der Arktis
arte
23. December 2011
22:00 uhr
Gesichter der Arktis
Nivo Noord 1 & 2, Noordelijk Film Festival
21. May 2012
23:30 uhr
Gesichter der Arktis
arte
26. October 2011
23:25 uhr
Gesichter der Arktis
Stadthalle
24. September 3311
22:39 uhr
Gesichter der Arktis
Bergen Internasjonale Filmfestival
24. September 3311
22:39 uhr
Gesichter der Arktis
Bergen Internasjonale Filmfestival
24. September 3311
22:39 uhr
Gesichter der Arktis
Bio City 6, Nordisk Panorama Film Festival
24. September 2022
12:53 uhr
Gesichter der Arktis
Bio City 9, Nordisk Panorama Film Festival
24. September 3311
22:39 uhr
Gesichter der Arktis
Odeon, Sheffield Doc/Fest
1. January 1970
00:00 uhr
Last Days of the Arctic
BBC Four
9. May 2011
21:00 uhr
Last Days of the Arctic
BBC Four
12. May 2011
12:55 uhr
Last Days of the Arctic

Pressestimmen

Kulturzeit
"Ragnar Axelsson ist auf der Jagd nach dem einen Bild von der Arktis, dem Gesicht einer ganzen Welt. Er bereist Island und Grönland und fotografiert windgeprüfte, eisvernarbte Landschaften Grönlands. Seine Expedition dokumentiert nun der Film "Gesichter der Arktis"."
Download Presskit (DE)
3766

Credits

Regie: Magnús Viðar Sigurðsson
Autorin/ Produzentin: Margrét Jónasdóttir
Fotografien: Ragnar Axelsson
Kamera: Arnar Þór Þórisson
Komponist: Hilmar Örn Hilmarsson
Schnitt: Jakob Halldórsson
Zusatzkamera: Ingvar Ágúst Þórisson, Friðþjófur Helgason, Hrafnhildur Gunnarsdottir
Luftaufnahmen: Jón Þór Víglundsson
Ton: Eiríkur Hilmisson, Ingólfur Sverrir Guðjónsson, Pétur Einarsson, Daníel Friðriksson
Postproduktionskoordinator: Örn Sveinsson
Sounddesign: Nick CathCart - Jones
Farbkorrektur: Jóhannes Tryggvason
Grafiken: Arnar Líndal Halldórsson, Leó Lúðvíksson
Media Import: Stefán Már Haraldsson
Musiker: Örn Eldjárn (guitar), Eyjólfur Alfreðsson (solo viola), Roland Hartwell (solo violin)
Archivmaterial: RÚV, Sigurður Grímsson, Sveinn M Sveinsson
Head of Finance: Guðný Guðjónsdóttir
Produktionsassistenten: Ingibjörg Ásmundsdóttir, Harpa Elísa Þórsdóttir
Produzenten: Magnus Vidar Sigurðsson, Kjartan Thor Thordarson, Margrét Jónasdóttir
Ko-Produzent: Christian Beetz

Deutsche Bearbeitung
Sprachfassung: Kerstin Meyer-Beetz
Produzent: Christian Beetz
Produktionsleitung: Kathrin Isberner
Produktionsleiter NDR: Wolfgang Kramer
Redaktionsassistenz: Angela Vietzke
Redaktion: Claudia Cellarius
Leitung: Ulrike Dotzer

Partner

Ansprechpartner / Produced by

gebrueder beetz filmproduktion Berlin
Heinrich-Roller-Straße 15
10405 Berlin
E-Mail:berlin@gebrueder-beetz.de
Tel:+49 (0) 30 695 669 10
Fax:+49 (0) 30 695 669 15