single-produktionen.php

Die Frauen der Wikinger

Die Wikinger haben Europa für immer verändert. Und doch ist heute die Hälfte von ihnen aus dem kollektiven Gedächtnis fast ganz verschwunden: die Frauen. Zu Unrecht, denn sie spielten eine wichtige Rolle in der Welt der Wikinger und vollbrachten außerordentliche Taten.

„Die Frauen der Wikinger“ ist Teil eines crossmedialen Projekts: Parallel entwickelte die gebrueder beetz filmproduktion das Online-Lernspiel „ISUNGUR – Rette dein Wikingerdorf“ für Kinder sowie die App „Die Wikinger – Das Schatzquiz“. Die App war Teil der Berliner Ausstellung „Die Welt der Wikinger“ am Martin-Gropius-Bau, zu deren Eröffnung auch der erste Teil des Doku-Dramas seine Uraufführung feierte.

Synopsis

All diese barbarischen Völker, die auf entlegenen Inseln den eisigen Ozean bewohnen, die dort leben, wie wilde Tiere – wer könnte sie Christen nennen?“

fragt sich noch im 11. Jahrhundert Papst Urban.

Ein Wikingerbild, das sich heute mehr und mehr als Mythos entpuppt. Tatsächlich sind nie mehr als fünf Prozent der skandinavischen Bevölkerung auf „Viking“ also Raubzug gegangen. Die Mehrheit der Menschen ist zu Hause geblieben, hat sich als Bauer oder Fischer, Handwerker oder Händler durchgeschlagen. Eine zivile Welt, in der Hof und Familie im Mittelpunkt stehen. Mit starken, selbstbewussten „Husfreyas“, die daheim das Kommando haben.

Die Wikinger haben Europa für immer verändert. Und doch ist heute eine Hälfte von ihnen aus dem kollektiven Gedächtnis fast ganz verschwunden: die Frauen. Zu Unrecht. Erst mit dem Blick auf die Wikinger-Frauen klärt sich das Geheimnis um dieses dominante, handelstreibende Volk, das über zwei Jahrhunderte die gesamte Welt in Atem hielt. Die Frauen spielten dabei eine gleichberechtigte, durchaus entscheidende Rolle in der Wikingerkultur und vollbrachten außerordentliche Taten: Wikingerfrauen kommandierten Schiffe und besiedelten Kolonien, sie griffen zu den Waffen und verhandelten mit Kaisern. Heute lassen sich Spuren der Wikingerfrauen von Amerika bis Kiew nachweisen. Ohne ihre Biographien bleibt die Geschichte der Wikingerzeit unvollständig. In der Rückbetrachtung ist die emanzipierte Gesellschaft ihrer Zeit um Jahrhunderte voraus.

Das Doku-Drama erzählt die Schicksale zweier Frauen: Sigrun und Jova. Die beiden Hauptcharaktere der Filme basieren auf Figuren aus den nordischen Sagas, die bis heute eine der wenigen schriftlichen Quellen zum Alltag der Wikinger sind. Eng verwoben mit dieser Spielhandlung geben wir einen tiefen Einblick in den aktuellen Stand der Wikingerforschung.

Das zweiteilige Doku-Drama  „DIE FRAUEN DER WIKINGER“ zeigt die unbekannte Seite der legendären Nordmänner und ihren Frauen. Die Wikinger sind erfolgreiche Staatslenker, sie gründen nach Griechen und Römern das älteste Parlament der Welt und modernisieren die Rechtsprechung in Europa (das englische Wort “law” etwa leitet sich aus dem Altnordischen „lag“ ab). Sie betreiben ein globales Handelsnetz und unterhalten erfolgreich Beziehungen von Byzanz bis Bagdad. Doch die Wikinger sind auch geschickte Handwerker und feinsinnige Dichter, sie legen großen Wert auf Reinlichkeit und vergnügen sich mit Brettspielen.

Jüngste Quellenanalysen, Forschungsergebnisse und neueste archäologische Funde bringen überraschende  Erkenntnisse ans Licht. Erstmalig werden exemplarisch und historisch belegt Frauenbiografien nachgezeichnet, die mit den überlieferten Klischees glaubhaft brechen und auf die Emanzipationsbewegung unserer Tage verweisen.

Atemberaubende Locations in Skandinavien und Island bieten die Kulisse für die spannenden Geschichten, die uns in die frühmittelalterliche Welt der Wikinger entführen. Ein ausgewählter Cast aus Deutschland und Skandinavien mit vielen bekannten Gesichtern (u.a. Esther Schweins, Leonie Benesch) garantiert eine besondere Qualität der Spielszenen. Zwei fiktive Heldinnenreisen nehmen den Zuschauer mit auf eine spannende Zeitreise 1000 Jahre zurück in der Menschheitsgeschichte. Es ist die Blütezeit der Handelsschifffahrt, es ist die Zeit, da Menschen als Ware versklavt wurden, Kriege, Krankheiten und Götterglaube zur Ehrfurcht und stetem Überlebenskampf zwangen. In dieser unwirtlichen Zeit, da die raue Natur des Nordens den Menschen zusätzlich alles abverlangte, fanden Wikingerinnen den Mut sich gegen alle Widerstände zu behaupten. Sie trotzten furchtlos tosender See, bösen Dämonen und rachsüchtigen Männern. Starke Frauen aus der Wikingerzeit, die neue Welten entdeckten, Handel mit allen europäischen Völkern trieben. Wikingerfrauen, die maßgeblich den Fortschritt Europas prägten und dennoch in Vergessenheit gerieten. International renommierte Historiker rücken ihr Andenken erstmalig ins Rampenlicht. Dem Betrachter offenbart sich ein ganz neues, glänzendes, ein authentisches Bild über eine kultivierte, friedfertige Wikingergesellschaft – wie wir sie so noch nie beleuchtet haben.

Folge 1: Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island

Norwegen im Jahr 872. Sigrun (Esther Schweins) könnte eine glückliche Frau sein. Als Husfreya steht sie einem stattlichen Wikinger-Haushalt an der Küste vor, sie hat viele Kinder, ihr Gatte Ulf (Luca Maric) kommandiert sein eigenes Schiff. Doch ein dunkles Geheimnis belastet die Familie: Sigruns Ehemann hatte sie einst als junges Mädchen bei einem Überfall aus ihrer heimatlichen Siedlung geraubt und dabei ihren Vater und Bruder getötet. Seit damals träumt Sigrun von einem Leben abseits ihres Mannes. Doch eine Scheidung – obwohl grundsätzlich möglich – kann sie nicht durchsetzen. Als sie die Nachricht von einer neu entdeckten Insel im Westen erfährt, scheint die Zeit endlich gekommen zu sein. Bis ihr Gatte zurück „von Wiking“ kommt, hat Sigrun genug Zeit, alles vorzubereiten. Sie schart Gefolgsleute um sich und lässt ein Drachenboot bauen. Eine spektakuläre Flucht beginnt.

„Sigruns Flucht nach Island“ zeigt die komplexe Gesellschaftsstruktur der Wikinger und die Rolle der Frau in der damaligen Welt. Eingebettet in die Götterwelten versucht Sigrun ihren Weg zu finden und so erfahren wir viel über das tägliche Leben und die Besiedelung neuer Landstriche gen Westen. Es geht um die Geheimnisse des Schiffbaus und der Navigation und um die Entstehung einer neuen, demokratischen Gesellschaft auf Island.

Folge 2: Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus

Dänemark im Jahr 1064. Jova (Leonie Benesch, ‘Das weiße Band’) lebt als Dienerin im Haushalt des Kaufmanns Ottar, der in Haithabu seine Geschäfte macht. Als sie eines Tages erfährt, dass ihr Vater (Reiner Schöne) ein angesehener Krieger war, der kurz nach ihrer Geburt in den Osten aufbrach und nicht zurückkehrte, kennt Jova nur noch ein Ziel: Sie will ihren Vater finden. Sie flieht aus dem Haus Ottars und heuert als Mann verkleidet auf einem Schiff an, das ins Land der Rus reist.

Die Geschichte von Jova führt uns tief in eine sich elementar verändernde Wikinger-Gesellschaft. Haithabu, eines der wichtigsten Handelszentren der Wikinger, ist eng vernetzt mit den zahlreichen Handelsplätzen rund um die Ostsee bis zum schwarzen Meer. Doch durch den ausgiebigen Handel mit anderen Völkern tritt auch das Christentum verstärkt ins Leben der Wikinger. Insbesondere unter den Königen, den Händlern und den Frauen findet der neue Glaube viele Anhänger.  In dieser Zeit wachsen starke Königreiche aus der Mitte der Wikinger-Fürsten. Doch die Christianisierung und die entstehenden Königreiche sind Fluch und Segen zugleich -und läuten den Untergang der Wikingerkultur ein.

Trailer & Bilder

Termine

ServusTV
12. November 2018
12:10 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
ServusTV
9. November 2018
16:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
ServusTV
9. November 2018
12:10 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
ServusTV
8. November 2018
16:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
ServusTV
19. August 2018
10:05 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
16627
1. January 1970
00:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
7106
1. January 1970
00:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
7106
1. January 1970
00:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
7106
1. January 1970
00:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
Phoenix
1. January 1970
00:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Phoenix
3. August 2018
15:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
Phoenix
3. August 2018
05:45 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Phoenix
3. August 2018
05:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
Phoenix
1. August 2018
23:45 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Phoenix
1. August 2018
23:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
Spiegel Geschichte
19. May 2018
17:30 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Spiegel Geschichte
19. May 2018
16:35 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
ServusTV
4. May 2018
12:10 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
ServusTV
3. May 2018
12:05 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
Phoenix
26. March 2018
19:15 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Phoenix
26. March 2018
18:30 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
Phoenix
26. March 2018
13:30 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Phoenix
26. March 2018
12:45 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
Phoenix
26. March 2018
02:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Phoenix
26. March 2018
01:15 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
Phoenix
25. March 2018
21:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Phoenix
25. March 2018
20:15 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
ServusTV
27. February 2018
12:05 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
ServusTV
26. February 2018
12:05 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
ServusTV
24. February 2018
03:05 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
Spiegel Geschichte
30. December 2017
14:45 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Spiegel Geschichte
30. December 2017
13:40 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
Phoenix
11. August 2017
15:45 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Phoenix
11. August 2017
15:00 uhr
Die Frauen der Wikinger – Sigruns Flucht nach Island
Phoenix
11. August 2017
05:45 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Phoenix
11. August 2017
05:00 uhr
Die Frauen der Wikinger – Sigruns Flucht nach Island
Phoenix
10. August 2017
23:45 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Phoenix
10. August 2017
23:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
Servus TV
17. July 2017
08:10 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Servus TV
14. July 2017
16:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Servus TV
14. July 2017
08:10 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
Servus TV
13. July 2017
16:00 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island
Spiegel Geschichte
11. July 2017
03:50 uhr
Die Frauen der Wikinger – Sigruns Flucht nach Island
Spiegel Geschichte
7. July 2017
10:00 uhr
Die Frauen der Wikinger – Sigruns Flucht nach Island
Spiegel Geschichte
12. July 2017
03:50 uhr
Die Frauen der Wikinger – Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Spiegel Geschichte
10. July 2017
09:30 uhr
Die Frauen der Wikinger – Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
7106
1. January 1970
00:00 uhr
Die Frauen der Wikinger – Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
Spiegel Geschichte
6. July 2017
17:10 uhr
Die Frauen der Wikinger – Sigruns Flucht nach Island
NDR
24. June 2017
11:30 uhr
Die Frauen der Wikinger - Jovas Erbe und der Untergang Haithabus
NDR
17. June 2017
11:30 uhr
Die Frauen der Wikinger - Sigruns Flucht nach Island

Pressestimmen

Tagesspiegel.de (12.09.14)
"In einer dramatischen und grandiosen Natur haben sie aufwendig die Spielszenen inszeniert. Esther Schweins brilliert als mutige Sigrun, die von dem Mörder ihrer Familie mit elf Jahren verschleppt und geheiratet wurde. (...) „Die Frauen der Wikinger“ sind die ideale Vorbereitung auf den Besuch der Wikinger-Ausstellung im Martin-Gropius-Bau. Von daher ist es kein Zufall, dass die Gebrüder Beetz Filmproduktion auch die interaktive Quiz-App zur Ausstellung und das Online-Spiel „Isungur. Rette dein Wikingerdorf“ mit entwickelt haben, eine ideale crossmediale Begleitung der großartigen Ausstellung. Schon nach diesem Film sieht man die Wikingerzeit mit anderen Augen."
Stern.de (10.09.14)
"Neben den dramatischen Geschichten überzeugt das Dokudrama vor allem durch seine eindrucksvollen Schauplätze in Schweden und Dänemark sowie die aufwendige Ausstattung. Historisch so korrekt wie möglich zeigen die Filmemacher, wie Kleidung, Häuser und Schiffe vor 1000 Jahren aussahen. Die befragten Forscher ergänzen die atmosphärisch dichten Spielszenen mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen über Schiffbau, Navigation, Handelsrouten und Götterwelt der Wikinger."

Links & Downloads

Credits

Esther Schweins (Sigrun)
Leonie Benesch (Jova)
Reiner Schöne (Ragnar)
Luca Maric (Ulf)
Michael Pink (Grim)
Annette Lober (Tyra)
Fritz Roth (Ottar)
Torsten Münchow (Stenar/Ansgar)
Valter Skarsgård (Thorulf)
Søren Hauch Fausbøll (Njall)
Caroline Hartig (Gyda)
Aurelia Lehmann (Thora)
Mia Baumgarten (junge Sigrun)
Jakob Benkhofer (Björn)
Oliver Jaksch (Gautar)
Kerstin Römer (Magd)
Peter Clös (Mönch)
Fredrik Dolk (Missionar, Ältester)
Fredrik Gunnarsson (Soldat 1)
Rainer Frank (Soldat 2)
Reiner Wagner (Händler Schiff)
Michalis Koutsogiannakis (Händler im Kontor)
Johan Svensson (Händler auf dem Markt)
Simon Reithner (Halfdan)
Cornelia Kempers (Vigdis)
Rasmus Haxen (Ornolfr)
Hans Ulrich Laux (Sklavenhändler)
Jan Elle (Matrose)
Josephine Feit (junge Magd)
uvm.


Buch: Dr. Alexander Hogh
Regie: Kai Christiansen, Judith Voelker, Yoav Parish
Regieassistenz: Florian Schwombeck
Redaktionelle Mitarbeit: Ina Kessebohm
Aufnahmeleitung: Cordula Stadter
Kamera (szenisch): Hans Jakobi, Markus Fraunholz,
Kamera (dokumentarisch): Marc Riemer, Torben Müller, Michael Kern, Reiner Bauer
Kameraassistenz: Thomas Wozny
Ton: Urs Krüger, Yannik Fehling, Milan Bergheim, Christoph Knorr, Resa Asarschahab, Bea Müller
Beleuchter: Günter Berghaus, Sven Hoffmann, Nico Mölter
Grip: Henrik Römer
Kostümbild: Helen Nordmann, Chiara Steinbauer
Maske: Mike Reinecke, Lisa Edelmann
Szenenbild: Dennis Duis, Kay Kulke
Szenebild und Ausstattung: Verena Kaupert, Aleksander Mehanikovs
Ausstatung und Fahrer: Stefan Reißmann, Jan-Michael Condoluci
Setfotograf: Nadja Werner
Catering: Ingbert Adam, Sven Wilhelm
Location Scout: Lydia Antivalidis
Fahrer: Tuva Fors, Steffen Ehlers, Max Ekman
VFX / CGI / Animation: Holger Neuhäuser, Stefan Matlik
Schnitt: Jens Greuner, Christoph Senn
Mischung: Pierre Brandt, Torben Seemann
Schnittassistenz: Malte Hadeler
Musik: Nils Kacirek
Vocals: Wiltrud Weber
Sprecher: Tom Vogt
Produktionsassistenz: Ina Kessebohm, Bettina Kinski, Viktoria Sardarian
Filmgeschäftsführung: Sandra Zentgraf
Produktionsleitung: Onno Ehlers, Bettina Kinski, Jost Nolting-NDR
Producer: Ira Beetz, Onno Ehlers
Wissenschaftliche Beratung: Prof. Claus von Carnap-Bornheim, Mette Reynold, Jorge Scholz
Produzenten: Reinhardt Beetz, Arild Halvorsen
Redaktion: Ulrike Dotzer - NDR/arte, Carola Meyer - NDR, Dirk Neuhoff - NDR

Partner

Förderer

Kooperation

Koproduktion

Ansprechpartner / Produced by

gebrueder beetz filmproduktion Hamburg
Heinrich-Roller-Straße 15
10405 Berlin
E-Mail:berlin@gebrueder-beetz.de
Tel:+49 (0) 30 695 669 10
Fax:+49 (0) 30 695 669 15