single-produktionen.php

Das Universum nach Friedrich Liechtenstein (Webserie)

Goldene Fingernägel, schwarze Lackschuhe, weißer Vollbart – nicht nur sein Style, auch seine Sicht auf die Welt ist sehr besonders. Entertainer Friedrich Liechtenstein singt in der 8-teiligen Webserie von Außerirdischen, von der Liebe in den Sternen und der Pornografie im Alltag. Er erklärt er dem Zuschauer sein Universum, lässt ihn durch seine goldene Sonnenbrille blicken und cruist mit ihm zu seinen Lieblingsorten, den „Tankstellen des Glücks“.

Synopsis

Goldene Fingernägel, schwarze Lackschuhe, weißer Vollbart – nicht nur sein Style, auch seine Sicht auf die Welt ist sehr eigen. Friedrich Liechtenstein singt von Außerirdischen, von der Liebe in den Sternen und der Pornografie im Alltag. In dieser 8-teiligen Webserie erklärt er uns die Welt und lässt uns einmal durch seine goldene Sonnenbrille blicken. Mit einem viralen Werbespot, mehr als 15 Millionen Klicks, ist Friedrich Liechtenstein zum Internetphänomen geworden. Diesmal nimmt er seine Fangemeinschaft mit auf eine Reise quer durch Europa. In Deutschland, Dänemark, Frankreich, Österreich, Luxemburg, Italien und der Slowakei sucht der Entertainer die romantischsten Tankstellen der Gegenwart. Wo sonst Reisende mit Kaffee und Fast Food ihre Grundbedürfnisse stillen, da blüht er in Hochform auf. Der Entertainer singt und tanzt an Zapfsäulen, bringt den Zuschauern in einem Tutorial den „Electric Slide“ bei, eine eigens entwickelte Tanzchoreographie, die sein Vater nach einer Herzoperation in einer Rehaklinik gelernt hat, kocht für die Tankstellenkunden Algensuppe mit Kokosmilch statt Burger und Fritten – und lüftet das Geheimnis seines gepflegten Bartes und seiner goldenen Fingernägel in Styling-Kursen. Tankstellen sind Nicht-Orte, sie werden zu seiner Bühne. Mit Augenzwinkern belebt er futuristische Autobahn- und Multienergietankstellen, nostalgische Hinterhof-Tankstellen, traumhafte Küsten-Zapfsäulen direkt am Meer bis hin zu architektonischen Highlights wie die Tankstelle von Arne Jacobsen und die Berliner Kant-Garagen aus den 30er Jahren. Hier an den Konsumtempeln der Moderne versucht er Kunden, Pächter und prominente Gäste wie Richard Dorfmeister, Mousse T., Gunter Gabriel, Dieter Meier von der Band Yello, Multimillionäre wie den Fiat-Sprössling Lapo Elkann und die New Yorker Erbin Consuelo Vanderbilt Costin von seinen steilen Thesen zu überzeugen: Musik, wie sein Titelsong „1000 Liter tanken“, soll den Treibstoff Benzin ersetzen, der Tanz, wie sein „Electric Slide“, sei die emotionalste Form der Fortbewegung und Algen könnten die Lösung für den Welthunger sein. Sein Universum ist schillernd und schrill. Die Folgen im Überblick:
  • Folge 1 : Energie …wie Musik Raumschiffe zum Fliegen bringt
  • Folge 2: Nicht-Orte …warum Tankstellen die romantischen Orte sind
  • Folge 3: Style …ist SCHICKsal
  • Folge 4: Disco …wie der Flaneur zum Tänzer wird
  • Folge 5: Liebe …über Sterne, Romantik und Kernfusion
  • Folge 6: Verschwendung …warum wir tausend Liter tanken
  • Folge 7: Pornografie …über Fetisch und Verklärung
  • Folge 8: Superfood …warum niemand mehr hungern muss

Termine

8770
1. January 1970
00:00 uhr
Das Universum nach Friedrich Liechtenstein
Docville Documentary Film Festival
2. October 8924
03:23 uhr
Tankstellen des Glücks (Case Study)
ARTE
15. May 2016
00:50 uhr
Berlin Live: Friedrich Liechtenstein (Konzert)
Media Convention
1. April 2016
12:45 uhr
Tankstelle des Glücks (Launch 360° VR-Musikvideo)
Media Convention
1. January 1970
00:00 uhr
Tankstellen des Glücks (Showcase)
ARTE Creative
19. April 2016
09:00 uhr
Tankstellen des Glücks (Launch Webserie)

Links & Downloads

Credits

Regie: Tuan Lam
Kamera: Ion Casado
Ton: Xavier Agudo
Schnitt: Ed van Megen
Produzent: Christian Beetz, gebrueder beetz filmproduktion Berlin
Serienkonzept und Producer: Georg Tschurtschenthaler, Tuan Lam
Redaktion: Wolfgang Bergmann, Olaf Grunert , Catherine Le Goff, Alexander Knetig

Partner

Förderer

Kooperation

Koproduktion

Ansprechpartner / Produced by

gebrueder beetz filmproduktion Berlin
Heinrich-Roller-Straße 15
10405 Berlin
E-Mail:berlin@gebrueder-beetz.de
Tel:+49 (0) 30 695 669 10
Fax:+49 (0) 30 695 669 15